Burger King global shooting. 2014

Unverhofft kommt… plötzlich. So kam die Anfrage im April 2014, ob wir für Burger King das globale, europäische und deutsche Produktshooting (in dieser Reihenfolge) übernehmen könnten, recht spontan. Aber schon am 5. Mai ging es los mit einem Testshooting bei Westermann+Buroh. Und dann sollten noch einige Wochen folgen.

Was jetzt so klar und selbstverständlich aussieht („Ein Burger is’n Burger, oder?“) ist das Ergebnis langer Gespräche und Tests. Der wichtigste Punkt war dabei eine einheitliche Perspektive, die die Kombination verschiedenster Produkte in unterschiedlichen Backgrounds zulässt und dabei trotzdem ein glaubhaftes Gesamtbild ergibt. Klingt schwierig. War es auch. Und das war es wert.

Egal wo jetzt einer unserer Mitarbeiter in den Urlaub hinfährt – ob nach Aruba, Curaçao, Osttimor oder Niedersachsen – unsere Burger sind schon da!

Begleitend zum Ergebnis wurden von uns Guidelines erstellt, die es anderen Ländern in Zukunft ermöglichen sollen, selbstständig Shootings zu planen, durchzuführen und vor allem: zum gleichen Ergebnis wie wir zu kommen. Penibler „German Standard“ sozusagen.